AGB

 

1. Vertragsgegenstand

Dem Kunden wird die Inanspruchnahme von Hotspots Lanzarote Dienstleistungen (drahtloser Internetzugang nach WLAN-Standard) auf Lanzarote durch Hotspots Lanzarote gemäß den nachfolgenden Bedingungen ermöglicht.

2. Zustandekommen des Vertrages

Der Vertrag über den Hotspots-Lanzarote Dienst kommt durch automatische Einräumung der Nutzungsmöglichkeit zustande, sobald der Kunde sich nach Eingabe aller notwendigen Daten auf der jeweiligen Webstartseite von Hotspots-Lanzarote und der ihm zugegangenen Zugangsdaten im WLAN-System von Hotspots Lanzarote identifiziert und per "Login" bestätigt hat.

3. Nutzungsvoraussetzung und Mitwirkungspflichten des Kunden / System- und Installationsvoraussetzungen

Zur Nutzung des Hotspots Lanzarote Dienstes muss der Kunde selbst die erforderlichen Hard- und Softwareeinrichtungen bereitstellen, die er für die Verbindung zum Internet braucht, insbesondere einen WLAN-fähigen Laptop oder ein vergleichbares Endgerät.

4. Leistungsumfang

  • Hotspots Lanzarote vermittelt dem Kunden über den Hotspots-Lanzarote-Dienst den mobilen Zugang zum Internet unter Verwendung verschiedener geeigneter Endgeräte (Laptop, PDA, Mobiltelefon usw.). Für die Inanspruchnahme dieser Dienstleistungen gelten die in den jeweiligen gültigen WLAN Preislisten von Hotspots-Lanzarote aufgeführten Preise und Leistungsbeschreibungen, die auch unter www.lanzarote-hotspots.de eingesehen werden können.
  • Hotspots Lanzarote erbringt ihre Leistungen unter Beachtung des Fernmeldegeheimnisses. Von Dritten übertragener Inhalt ist nicht Gegenstand der Leistung von Hotspots-Lanzarote und wird von Hotspots-Lanzarote nicht überprüft. Dies gilt auch im Hinblick darauf, ob der Inhalt schadenstiftende Software (z. B. Viren) enthält oder gegen Rechte Dritter verstößt. 
  • Ferner ist der Kunde berechtigt, WLAN Dienstleistungen dritter WLAN-Anbieter zu nutzen, soweit Hotspots Lanzarote mit den jeweiligen Anbietern entsprechende Verträge geschlossen hat (WLAN Roaming). Der Umfang der WLAN-Roaming-Leistungen bestimmt sich nach dem Angebot des jeweiligen WLAN Anbieters.
  • Der Kunde hat folgende Zahlungsmöglichkeiten:
    • per Kreditkarte
    • durch Zahlung mittels PayPal
    • per SEPA Lastschrift 

 

5. Verfügbarkeit

Der Dienst Hotspots-Lanzarote wird von Hotspots-Lanzarote im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten angeboten. Störungen oder Ausfallzeiten, die beim Content-Provider des Kunden oder sonstigen Dritten, die der Kunde bei der Dienstnutzung einschaltet, auftreten, werden nicht auf die Störungs- bzw. Ausfallzeiten bei Hotspots Lanzarote angerechnet. Zeitweilige Störungen bei Hotspots-Lanzarote können sich aus Gründen höherer Gewalt, einschließlich Streiks, Aussperrungen und behördlichen Anordnungen sowie wegen technischer Änderungen an den Anlagen von Hotspots Lanzarote oder wegen sonstiger Maßnahmen, die für einen ordnungsgemäßen oder verbesserten Betrieb des Hotspots-Lanzarote erforderlich sind, ergeben. Hotspots-Lanzarote wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um derartige Störungen bzw. Unterbrechungen baldmöglichst zu beseitigen bzw. auf deren Beseitigung hinzuwirken.

6.Verpflichtungen und Obliegenheiten des Kunden

  • Der Kunde hat seine eigenen Daten regelmäßig zu sichern, um sich vor Datenverlust zu schützen.
  • Der nach Anmeldung generierte Datenverkehr zwischen Laptop/ PDA des Nutzers und dem Hotspots Lanzarote wird unverschlüsselt übertragen. Daten der zwischen dem Laptop/ PDA und dem Hotspots Lanzarote Hotspot aufgebauten Verbindung können möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Eine Sicherung des Datenverkehres innerhalb der WLAN Versorgung kann erst durch Nutzung einer speziellen Sicherungssoftware durch den Nutzer erfolgen.
  • Der Kunde verpflichtet sich darüber hinaus, den Zugang zum sowie den Hotspots Lanzarote Dienst selbst weder zur Verbreitung noch zum Abruf rechts- und sittenwidriger Informationen im Internet noch anderweitig missbräuchlich zu nutzen, insbesondere:
    • Für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere auch der Vorschriften zum Schutze der Jugend zu sorgen und nationale und internationale Urheberrechte zu beachten;
    • keine belästigenden, verleumderischen, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädigenden, unerlaubten oder anderweitig rechtswidrige oder sittenwidrige Inhalte auf den Hotspots Lanzarote Hotspot-Servern, insbesondere www-Server, shared anonymous FTP-Server (File Transfer Protocol) und E-Mail-Server, zu speichern bzw. speichern zu lassen oder auf solche Inhalte hinzuweisen;
    • keine Inhalte bereitzustellen oder auf solche hinzuweisen, die das Ansehen von Hotspots Lanzarote schädigen können;
    • keine Viren, "trojanischen Pferde", "Junk-Mails", "Spams" oder nicht angeforderte E-Mail-Massensendungen anzubieten, zu übertragen oder zu deren Übersendung aufzufordern;
    • keine Filesharing-Dienste zu nutzen oder zu betreiben;
    • keine Einrichtungen zu benutzen oder Anwendungen auszuführen, die zu Störungen / Veränderungen an der physikalischen oder logischen Struktur der Hotspots-Lanzarote Hotspot-Server, des Hotspots Lanzarote Hotspot-Netzes oder anderer Netze führen oder führen können;
    • Hotspots-Lanzarote Hotspot-Daten ausschließlich unter Nutzung der gängigen Standards der Protokollfamilie TCP/IP zu übermitteln.            

7. Haftungsfreistellung von Hotspots Lanzarote durch den Kunden

  • Der Kunde verpflichtet sich, Hotspots Lanzarote von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die sich aus einem Verstoß gegen die in Ziffer 6, Punkt 2 genannten Verpflichtungen des Kunden ergeben.
  • Der Kunde ist für seine im Internet bereitgehaltenen eigenen oder fremden Inhalte im Verhältnis zu Hotspots Lanzarote voll verantwortlich. Er verpflichtet sich auch insoweit, Hotspots Lanzarote von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen.
  • Verstößt der Kunde gegen die Pflichten gemäß Ziffer 6, Punkt 3, ist Hotspots Lanzarote berechtigt, alle erforderlichen Maßnahmen zur Beseitigung des Missbrauchs zu ergreifen. Hotspots Lanzarote ist insbesondere befugt, die Zugangsberechtigung des Kunden für WLAN-Dienste mit sofortiger Wirkung zu sperren und/ oder die den Verstoß begründenden Inhalte und Daten von ihren Servern und Systemen zu löschen. Bei schuldhafter Pflichtverletzung haftet der Kunde gegenüber Hotspots-Lanzarote auf Schadenersatz. 

8. Haftung von Hotspots Lanzarote

  • Hotspots Lanzarote haftet dem Kunden auf Schadenersatz - gleich aus welchem Rechtsgrund nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Hotspots Lanzarote, ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen sowie bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Bei schuldhafter – weder vorsätzlicher noch grob fahrlässiger – Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung begrenzt auf den Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens bis zu einer Höhe von maximal 500,00 Euro. Eine weitere Haftung wird nicht erbracht. 
  • Hotspots Lanzarote haftet im Rahmen der Nutzung von Hotspots Lanzarote bei Vernichtung, Beschädigung oder Verlust von Daten - sofern Hotspots Lanzarote die Vernichtung, Beschädigung oder den Verlust zu vertreten hat - nur für die Wiederbeschaffung von Daten, maximal bis zu den in Ziffer 8, Punkt 1 genannten Höchstgrenzen. Für fahrlässig verursachte Schäden aus Datenverlust entfällt die Haftung. 

9. Nutzung von Daten, Beweis der Richtigkeit der Entgeltrechnung

  • Hotspots Lanzarote speichert - vorbehaltlich Ziffer 9, Punkt 2 - Verbindungsdaten zu Beweiszwecken für die Richtigkeit der berechneten Entgelte bis max. 10 Tage nach Beendigung der jeweiligen Nutzung. Spätestens mit Versendung der Rechnung/ Ablauf des Abrechnungszeitraums werden alle Daten vollständig gelöscht. Hotspots Lanzarote ist eine nachträgliche Prüfung der Entgeltberechnung nur in dem Umfang möglich, in dem eine Speicherung der Verbindungsdaten erfolgt. Wurden Verbindungsdaten auf Grund rechtlicher Verpflichtungen oder auf Kundenwunsch gelöscht, trifft Hotspots Lanzarote keine Nachweispflicht für die Einzelverbindungen.
  • Nimmt der Kunde Dienstleistungen dritter WLAN Netzbetreiber in Anspruch, werden seine Verbindungsdaten, soweit Hotspots Lanzarote mit den jeweiligen WLAN-Betreibern entsprechende Verträge geschlossen hat (WLAN-Roaming), zum Zwecke der Abrechnung an die jeweiligen WLAN-Netzbetreiber weitergegeben. Für den Umgang mit diesen Daten gilt die jeweilige vertragliche Vereinbarung mit dem dritten WLAN-Netzbetreiber.    

10. Sonstige Bestimmungen

  • Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
  • Es gelten ausschließlich die Hotspots Lanzarote Geschäftsbedingungen